Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Clickertraining mit dem Pferd

Veröffentlicht am 19.12.2018

und was Weihnachtskekse damit zu tun haben

In der Weihnachtszeit wird viel genascht, ob Schokolade, Kekse oder andere Leckereien, sie haben alle eins gemeinsam, sie geben uns ein gutes Gefühl und machen uns glücklich. Leider führen sie auch zu Hüftgold, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn die Kekse uns gute Laune bereiten und glücklich machen, tun wir dafür vielleicht auch Dinge, die uns sonst nicht soviel Spaß machen. So ist unter Umständen ein Besuch bei der Schwiegermutter erträglicher, wenn dort als Belohnung leckere Kekse in Aussicht gestellt werden.
Ok, der Vergleich war gemein, aber es geht hier ja nur um ein Beispiel und irgendwie muss ich eine Einleitung zum Thema finden ;-)

 

 Ihr habt alle sicher schon mal vom Clickertraining gehört oder gelesen, meist im Zusammenhang mit Zirkuslektionen oder Freiheitsdressur, doch der kleine Knackfrosch kann noch soviel mehr!

 Ich möchte euch hier mal einige Beispiele geben:

- Ihr träumt von Freiarbeit und Zirkuslektionen? Möchtet eurem Pferd zur Abwechslung kleine Tricks und Kunststücke ohne Zwang und Druck beibringen? Hier leistet euch der Clicker wunderbare Dienste.


- Jeder Tierarztbesuch artet in Stress und wehrhaftes Verhalten aus? Medizinisches Training mit dem Clicker ist das Zauberwort.

 

- Ihr sucht eine Möglichkeit, euer Pferd bei der Handarbeit und Gymnastik an der Longe schneller zu belohnen?
Auch hier kommt der Clicker zum Einsatz.

 

- Ihr denkt, beim Reiten ist dann aber Schluss mit dem clicken? Da stößt er endgültig an seine Grenzen? 
Weit gefehlt! Auch hier kann er uns noch schneller und präziser zum gewünschten Verhalten oder einer Lektion führen (wie z.B. einem schönen Kruppe herein)

 

 


Der Clicker leistet uns überall dort Dienste, wo wir ein gewünschte Verhalten, oder eine bestimmte Bewegung unseres Pferdes schnell, präzise und gleichbleibend bestätigen und einfangen möchten.

Die häufigste Angst der Pferdebesitzer, wenn sie vom Clickertraining und der Belohnung mit Leckerli hören, ist oft, dass sich das Pferd zu einem drängelnden, Kekse fordernden und schnappenden Monster entwickelt. 
Ja, das kann passieren, wenn man das Pferd falsch, oder unter schlechter Anleitung trainiert.
Trainiert man korrekt, wird nämlich das Gegenteil eintreten und freche, distanzlose und forsche Pferde werden zu höflichen Musterschülern! Gerade für vermeintliche "Problempferde" eignet sich diese Art des Trainings hervorragend. 

Aber mit dem bloßen Kauf des Knackfrosches ist es nicht getan. 
Unser Pferd muss natürlich erstmal lernen, dass dieses Geräusch das Versprechen auf eine prima Leckerei ist. 

Wichtig hierbei: Das Pferd bestimmt die Belohnung!
Nur weil ich die gekauften Kekse aus dem Geschäft für eine super Idee halte, findet mein Pferd klein geschnittene
Möhrenstückchen vielleicht viel besser.
Ihr solltet also im Vorfeld ein wenig testen was euer Pferd richtig super findet.
Apfel, Möhre oder selbstgebackene Leckerli, hier dürft und müsst ihr euch munter ausprobieren.
Selten gibt es auch Pferde die sämtliche Leckereien verschmähen und lieber ausgiebig gekrault oder geputzt werden möchten, dann ist das vielleicht die super Belohnung für euer Clickgeräusch.

Wie fangt ihr also nun mit dem Training an? Im ersten Schritt wird nur das Geräusch erzeugt und sofort danach dem Pferd ein Leckerli gegeben. Dies wird schnell und oft hintereinander wiederholt. Ob dabei 10 Clicks an einem Tag reichen, oder es an 3 Tagen 30 Clicks sein müssen entscheidet euer Pferd. Jedes Pferd hat sein eigenes Lerntempo, wie wir Menschen, sind auch sie ganz individuell. 
Das Pferd lernt jetzt also erstmal nur, dass bei diesem Geräusch etwas tolles und positives folgt.

Ob unser Pferd verstanden hat, was der Clicker bedeutet können wir folgendermaßen testen:
Unser Pferd ist abgelenkt und schaut z.B. in der Gegend herum, wir clicken und wenn es sich nun erwartungsvoll zu uns dreht können wir sicher sein, dass es verstanden hat, dass der Click etwas verspricht und etwas Schönes bedeutet.

Jetzt hat eine Klassische Konditionierung statt gefunden. Click = Keks = Gutes Gefühl und wir können mit dem eigentlichen Training unserer Wunschziele starten.

Und jetzt sind unserer Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt.
Was wir mit unserem Pferd erarbeiten, oder verbessern wollen bleibt uns überlassen.

Nun bewegen wir uns im Bereich der Operanten Konditionierung, denn wir werden nun auch Signale einführen, die das gewünschte Verhalten auslösen sollen.
Dies können Wörter, Gesten oder Berührungen sein.

Durch viele Wiederholungen und dem positiven Verstärken durch die Gabe einer Belohnung, wie z.B. dem Möhrenstückchen im richtigen Moment, wird unser Pferd nun das gewünschte Verhalten immer öfter und
natürlich freiwillig und gerne zeigen!

Und hier kommt der Punkt warum ich den Clicker so liebe:

Es wird weder mit Zwang, noch mit Angst, oder Stress gearbeitet, um dem Pferd ein Verhalten anzutrainieren, sondern rein über Lob und gute Gefühle.

Aus Erfahrung kann ich sagen, die Pferde laufen zu Höchstform auf, wenn man sein Training auf Basis der positiven Verstärkung aufbaut und vom Strafen absieht. Denn was sie alles nicht machen sollen, kriegen sie bei den meisten Trainings oft genug aufs Brot geschmiert und diese Pferde sind nicht gerade gut gelaunt und motiviert, geht mal mit offenen Augen durch die Ställe und Reithallen! ;-)

Hier möchte ich euch noch ein Foto eines möglichen Trainings zeigen:

 

 

Diese junge Stute war vor Beginn des Trainings äußerst aufdringlich und distanzlos. Innerhalb von zwei Einheiten hat sie verstanden hinter einer Linie stehen zu bleiben und sogar ihren Blick abzuwenden. Sie hat also sehr schnell gelernt, dass höfliches Verhalten zum gewünschten Leckerli führt und nicht wie zuvor freches Einfordern.

 

Fairerweise möchte ich natürlich darauf hinweisen, dass es auch zu unerwünschten Fehlern kommen kann und man einiges falsch machen kann.

Gerade wenn wir über das Thema Timing, Konsequenz und Reaktion sprechen.
Aber da stehe ich euch gerne mit Rat und Tat zur Seite und erkläre euch gerne ausführlich, wie ihr mit dem Training starten könnt und was alles möglich und machbar ist.

 

Eine schöne Weihnachtszeit und viele leckere Kekse wünscht euch

Yvonne Rommerskirchen - Faires Pferdetraining

 

 

 

Ja hat die Yvonne denn schon wieder Langeweile?

Veröffentlicht am 19.11.2018

Warum man als Pferdetrainer auch noch Hundetrainer werden will 

Meine Fellkinder Knopf und Loki.Meine Fellkinder Knopf und Loki.

Wie einige von euch schon wissen, habe ich letztes Jahr Hundezuwachs bekommen. 

Zu meinem Zwergspitz Herr Knopf, der ja schon seit 9 Jahren an meiner Seite ist und mich auch oft zum Reitunterricht begleitet, ist noch ein Nova Scotia Duck Tolling Retriever Rüde eingezogen.

Loki ist jetzt 1 Jahr alt und gerade in seiner Sturm und Drang Zeit, zudem ist er sehr Jagdpassioniert und ein schlaues Köpfchen.
Aus diesem Grund haben wir das Dummy Training und Mantrailing - https://www.mantrailer-rhein-ruhr.de/ für uns entdeckt. Dazu sei gesagt, dass auch Knopf viel Spaß dabei hat. Ja, auch ein Zwergspitz kann super apportieren und Menschen finden, man muss ihm das nur Schmackhaft machen und er muss Spaß dabei haben. 

Was soll ich euch sagen, mir geht es mit den Hunden ähnlich, wie auch damals mit den Pferden:

 

 Es ist schwer, einen sympatischen Trainer in meinem Umkreis zu finden, der gewaltfrei, mit viel positiver Verstärkung und nach neustem Lern-theoretischem Wissen arbeitet, dazu noch Kapazitäten frei hat und zu mir und meinen Hunden passt. ;-)

 

Also bin ich größtenteils mal wieder viel unterwegs, nehme weite Strecken in Kauf und lese viel. 

Da dachte ich mir: "Ach Yvonne, mach das doch einfach wieder selbst und werde Hundetrainer."

So habe ich vor einigen Monaten ein Studium bei Ziemer & Falke - Schulungszentrum für Hundetrainer GmbH & Co. KG  begonnen, das ich hoffentlich nächstes Jahr erfolgreich beende. Zusätzlich besuche ich zudem viele Wochenendseminare bei anderen Trainern. 

Da viele von euch auch Hundebesitzer sind und gerne wie ich im Team mit allen Tieren arbeiten möchten, gemeinsam stressfrei ausreiten möchten, oder sich sogar selber mal an Horse and Dog Trail versuchen möchten nehme ich  nächstes Jahr das Hundetraining in mein Angebot mit auf !

 

Die Wiege der Lipizzaner

Veröffentlicht am 02.10.2018

Unweit der italienischen Grenze, umgeben von hundertjährigen Linden und Eichen, befindet sich das traditionsreiche Gestüt Lipica und ich habe es bei unserer Reise durch Slowenien besuchen dürfen. 

Was für prachtvolle, athletische und wunderschöne Pferde!

Auf dem Gestüt finden fast stündlich Führungen (auch in Deutscher Sprache) statt, man darf sich aber auch frei bewegen und sich alles in Ruhe ansehen. Die Vorführung der Hohen Schule lohnt sich definitiv, wir haben uns direkt ein Kombiticket für die Besichtigung und die Vorführung gegönnt. 

Solltet ihr also mal in der Nähe sein, schaut vorbei, ein Besucht lohnt sich. Davon ab ist Slowenien generell ein fantastisches Reiseziel mit einer traumhaften Natur, offenen und freundlichen Menschen und einer guten Küche :-) 

 

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Wenn Frauchen Urlaub macht geht das Pony ins Boot-Camp ;-)

Veröffentlicht am 16.05.2018

 

Neben Gymnastik am Kappzaum, geht es auch zur Abwechslung natürlich auch raus ins Gelände, um einige Abenteuer zu erleben.

 

 

 

 

Poldi zeigte unterwegs vorbildlich wie man sich einem unbekannten Hindernis oder Objekt annähert.

 

Das Bächlein wurde erst von ihm ausführlich untersucht und beschnüffelt, um es auf seine Ungefährlichkeit zu überprüfen.

 

 

 

 

 

Diese Ungefährlichkeit ließ er sich dann zwischendurch von mir bestätigen, dazu konnte ich ihm noch Mut zusprechen und schwupps ging es dann ohne Druck entspannt hinüber.  

 Mit viel Ruhe, Geduld und Verständnis vom Menschen ist so etwas kein Problem für Pferde.

 

Pics by

stero-fotografie.de

 
Ganzen Eintrag lesen »

Horse and Dog Trail - Ein Erfahrungsbericht aus der Sicht des Hundes

Veröffentlicht am 16.05.2018

Hallo Leute,

ich bin es, der Herr Knopf !    
Heute will ich euch von einem tollen Wochenende in Bergkamen berichten.     

Die Sunray Ranch der Familie Schulz kenne ich schon, da mein Frauchen Yvonne dort öfters mit meinem großen Pferdekumpel Cody zum Lernen hinfährt. Nur diesmal war ich nicht nur zum Zugucken dabei, sondern mich haben total spannende Sachen erwartet.

Alles fing damit an, als wir Samstagmorgen  an der Sunray Ranch aus dem Auto stiegen. Ich konnte viele aufregende Dinge riechen und hören. 

Dann sah ich die Hunde, große und ganz kleine, Jungs und Mädchen, sie standen mit ihren Frauchen und Herrchen vor einer blonden Frau. Diese Frau heißt Jutta Brinkhoff und wegen ihr und dem Hofbesitzer Albert Schulz hatten sich alle auf den Weg dorthin gemacht.

Frauchen sagte immer etwas von Horse and Dog Trail und das sie hierhergekommen ist, damit mir in Zukunft Zuhause am Hof nicht mehr so langweilig ist. Da ich nichts gegen Abwechslung habe, war ich sehr gespannt was mich erwarten würde.

Jutta teilte die Hunde und ihre Menschen in 2 Gruppen auf. Da waren nämlich einige Hunde die das mit diesem Horse and Dog Trail schon ganz oft gemacht haben und mit ihren Menschen sogar auf Turniere und Wettbewerbe fahren. Und da waren Hunde wie ich, die das zum ersten Mal gemacht haben.

Unsere Gruppe ist dann mit Jutta auf den großen Sandplatz nach draußen gegangen. Am liebsten wäre ich direkt über den Platz gerannt, um mit den anderen Hunden zu spielen, aber Frauchen sagte ich muss mich jetzt konzentrieren.

Als sie mir dann ihre kleine Bauchtasche mit den Leckerli gezeigt hat, war ich sofort Feuer und Flamme. Wir sind dann um Pylonen gejoggt und über kleine Hürden gesprungen. 

Dann wurde es etwas schwerer, da war so eine große Brücke und ich sollte ohne Frauchen über die Brücke gehen und mich dann auf so ein seltsam riechendes Holzpodest setzen und warten. Ich hab das am Anfang gar nicht verstanden und Frauchen wusste nicht wie sie es mir am besten erklären kann, aber die Jutta hat dann mit Frauchen gesprochen und mir hat sie Leckerli auf das Podest gelegt, dann bin ich wie der Blitz dorthin gelaufen.

Während wir dort draußen alle geübt haben waren die anderen Menschen mit dem Albert in der Halle, dort war auch dieser tolle Sand und auch viele Spielsachen, diesmal durften aber die Pferde damit üben, sie liefen über Stangen und eine Brücke gab es dort auch.

 

Danach durfte ich dann erstmal im Auto Pause machen, das war auch nötig denn mein Kopf hat ganz schön geraucht. Frauchen ist Mittagessen gegangen, sie roch nämlich ganz lecker als sie mich wieder aus dem Auto geholt hat.

Am Nachmittag haben wir dann Alle getauscht und während wir in der Halle die anderen Spielsachen mal unter die Lupe nehmen konnten, durfte die andere Gruppe mal das Equipment auf dem Reitplatz draußen beschnuppern. 

Abends war ich total erledigt und habe sehr gut geschlafen. Ich wäre gerne noch länger im Bett liegen geblieben, aber ein weiterer Tag erwartete uns.
Die ganzen Hunde, Pferde und Menschen waren wieder da und wir übten die Sachen vom Vortag und noch einige neue Dinge, wie in einer Box aus Stangen warten, während Frauchen mit dem Pferd durch ein Tor reitet. Wenn ich das gut gemacht habe, gab es wieder leckere Dinge aus der Bauchtasche und Frauchen hat gelächelt und sich gefreut.


Am Ende des Tages haben sich dann Jutta und Albert auf Stühle an den Reitplatz gesetzt und irgendwas auf Zettel geschrieben und Alle mussten einzeln durch einen ganzen Parcours mit Brücke, Tor, Pylonen, Hürden und Stangen.
Alle Menschen haben sich sehr gefreut und hatten gute Laune.


Mir hat das Wochenende jedenfalls viel Spaß gemacht, ich habe noch nie so viele Leckerli auf einmal bekommen, so viele Hunde kennen gelernt und Frauchen hat ganz viel mit anderen Menschen geredet. Sie sagt, solche Sachen machen wir jetzt öfter, da freue ich mich schon drauf.

 Die Jutta Brinkhoff und den Albert Schulz fand ich auch richtig nett, die haben immer ganz ruhig gesprochen und viel erklärt und auf der Ranch habe ich mich richtig wohl gefühlt, alle waren hilfsbereit und hatten gute Laune. Ich hoffe mein Frauchen nimmt mich nächste Mal wieder mit dahin.

 

Bis dann euer Herr Knopf

 

pics by stero-fotografie.de

Ganzen Eintrag lesen »

Cavallo Academy 2017

Veröffentlicht am 14.07.2017

Am 08.Juli 2017 fand auf Schloss Wickrath die Cavallo Academy statt und wir waren dabei !

Ein sehr aufregendes Wochenende liegt hinter uns, wir durften als 3er Team bei der Academy der Pferdezeitschrift Cavallo auftreten.

Als der Anruf von Jutta Brinkhoff uns erreichte, ob wir sie in Sachen "Horse and Dog Trail" unterstützen möchten, stieg die Aufregung, aber gleichzeitig auch die Vorfreude auf dieses schöne Event.

Der Wettergott meinte es mehr als gut mit uns, so dass die Aufführung bei strahlendem Sonnenschein statt finden konnte.
Meine Fellkinder Cody und Herr Knopf haben eine gute Figur abgegeben und ich bin mächtig stolz auf die coolen Socken :-)

Cody war hervorragend in den Stallungen des Schloss Wickrath untergebracht und auch die Organisation auf dem Gelände klappte hervorragend, ein rund um gelungenes Event.

Hier einige Impressionen von stero-fotografie.de viel Spaß damit. 

 

 

 

Bildergalerie

Lockerer Reiten mit den Franklin Bällen

Veröffentlicht am 02.06.2017

Ab sofort kommen die Franklin Bälle im Unterricht zum Einsatz!

 

Die mit Luft gefüllte Rolle wurde in der letzten Reitstunde für einige Schritt- und Trabrunden unter das Gesäß positioniert.

Dann hieß es für die Reiter erstmal spüren, fühlen und sich langsam auf die Mobilisation des Beckens einlassen. 


Nachdem die Rolle wieder entfernt wurde und die Reiter wieder normal im Sattel Platz genommen hatten, konnte man deutliche, positive Veränderungen bei Pferd und Mensch bemerken! 


Durch das nun gelöste Becken schwangen die Reiter bewusster und entspannter mit, die Beine neigten nicht mehr zum klemmen und all dies wirkte sich nun auch auf die deutlich aktivere Hinterhand der Pferde aus.


Die Tiere schnaubten sehr oft ab und auch die Reiter gaben viel positives Feedback zu dem neuen Sitzgefühl.

 

 

Training mit dem Nachbarshund

Veröffentlicht am 02.06.2017


 

 

Meine Nachbarin wollte ihren Setter gerne an Pferde gewöhnen und sprach mich dafür an, denn wer ist für solche Aktionen besser geeignet als :


"IchlassmichdurchnixausderRuhebringenCody" 

 

 

 

 

 

 Auch als es einen dicken Hundeschmatzer aus dem Flug auf die Pferdenase gab, weil der Hund sich etwas zu doll gefreut hat nahm es Cody gelassen. 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Pilotprojekt Reitabzeichen "Horse and Dog Trail" Wir waren dabei!

Veröffentlicht am 02.06.2017

 

Knöpfchen als stolzer Absolvent des neuen Abzeichens :-)Knöpfchen als stolzer Absolvent des neuen Abzeichens :-)

 

Herr Dr. Knopf hat sein Horse and Dog Trail Diplom bekommen!

Mein tierisches Gespann war super drauf und wir haben die Prüfung zum Westernreitanzeichen 5, erfolgreich absolviert und bestanden.
Ich hätte gerne noch ein paar Tage länger auf der Reitanlage Spranke in Kevelaer mit den netten Teilnehmern und den Trainern Jutta Brinkhoff und Elke Behrens verbracht.

Wir bleiben dran und trainieren weiter, denn Horse and Dog Trail ist Spitze!   

 

Wenn ihr auf den Link klickt bekommt ihr tolle Impressionen des Lehrgangs zu sehen:

https://stero-fotografie.de/?p=260

 

Knopf wartet aufmerksam auf Anweisungen.Knopf wartet aufmerksam auf Anweisungen.

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

10 erfolgreiche Teilnehmer beim Basispass Pferdekunde

Veröffentlicht am 12.10.2016

 

Wieder einmal darf ich gratulieren! Am 09.10.2016 fand die Prüfung am Reitstall Hoffmann in Düsseldorf statt.

Alle Prüflinge haben die Richterin Ingrid Bongart überzeugt und sich mit viel guter Laune und top Antworten eine Urkunde ergattert. 

 

 

 

 

10 Tage mit Peter Kreinberg ... "Do it with the Gentle Touch"

Veröffentlicht am 05.11.2015

 

Eine wundervolle Zeit liegt hinter meinem Pferd Cody und mir. Wir waren wieder einmal zu Gast auf der Riverside Ranch in Kamp-Lintfort.

Nach dem Trainerseminar TGT "Bodenschule" vom letzten Jahr, ging es nun direkt weiter mit dem Trainerseminar TGT "Reiten Basis" für mich.

Für mich stand letztes Jahr schon fest, dass ich mit diesem tollen System weiter arbeiten möchte und es für meine Trainertätigkeit auch weiter ausbauen möchte. 

Das Kompaktseminar war wieder einmal sehr professionell von Pete und seiner Frau Rika geführt und angeleitet. Alle Teilnehmer konnten unheimlich viel mitnehmen und umsetzen, um noch harmonischer und feiner mit ihren Pferden umzugehen. Am Ende wurden das intensive Lernen und Reiten mit einer Lizenz zum TGT Trainer Reiten Basis für mich belohnt :-)

Ich freue mich sehr, mein neu erworbenes Wissen umzusetzen und an interessierte Reiter weiterzugeben!

Ganzen Eintrag lesen »

Der zweite Basispass Pferdekunde in diesem Jahr liegt hinter uns

Veröffentlicht am 17.08.2015

Am 15. und 16. August 2015 trafen sich wieder einmal neugierige Pferdeliebhaber am Reitstall Hoffmann in Düsseldorf, um alles rund zum Thema Pferd, seiner Haltung, der Anatomie, Fütterung und Pflege zu erfahren. Es wurde viel diskutiert, gelacht und die Pferdeknochen brachten wieder einmal einige Teilnehmer zum Schwitzen. Als am Sonntag aber die Richterin Ingrid Bongart von der EWU eintraf und mit ihrer lockeren Art die Nervosität abbauen konnte, kam das Erlernte wie aus der Pistole geschossen ;-)

Ingrid war wieder einmal sehr zufrieden mit der Leistung aller Teilnehmer und hielt trotz ihrer schweren Grippe eine schöne Prüfung ab. Sie schafft es immer wieder, eine tolle Atmosphäre zu schaffen, in der niemand Angst oder Prüfungsstress haben muss. Danke dafür!

Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Teilnehmern für ein nettes Wochenende bedanken, denn mir bereiten diese Kurse immer sehr viel Freude und ich gratuliere natürlich noch einmal ganz Herzlich zur bestandenen Prüfung! 

 


 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Basispass Pferdekunde, es haben wieder alle Teilnehmer bestanden!

Veröffentlicht am 20.04.2015

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer des

1. "Basispass Pferdekunde" in diesem Jahr.

Das Wetter war spitze, die Laune und Stimmung der Kinder und Erwachsenen auch.
Es war eine bunt gemischte Truppe, die mir auch sehr viel Freude gemacht hat.

Alle konnten nach einer lehrreichen Woche rund um das Pferd, eine Urkunde mit Nachhause nehmen.

 

Die wochenlange harte Arbeit hat sich ausgezahlt!

Veröffentlicht am 29.07.2014

Und wieder einmal muss ich meinem Pferd Cody danken!

Das dicke Bussi hat sich Cody verdient!Das dicke Bussi hat sich Cody verdient!

 

Er hat Alles für mich gegeben und mich am 28.07.2014 erfolgreich durch die Prüfung zum Trainer B Westernreiten getragen!

Es war ein harter und langer Prüfungstag, doch am Ende haben wir 6 Anwärter erschöpft, aber auch glücklich den Trainerschein erlangt.

Ich freue mich nun auf tolle Lehrgänge, Kurse und weitere Aktivitäten mit meinen Schülern.

Mein Dank gilt auch Marina Perner, die uns bestens auf die Prüfung vorbereitet hat. Aber auch Albert Schulz und seiner Familie, die uns und die Pferde hervorragend auf der Sunray Ranch in Bergkamen versorgt haben.

 

Ganzen Eintrag lesen »

Basispass Pferdekunde mit Prüfung am 12.07.2014

Veröffentlicht am 13.07.2014

Das Wetter war zwar heute nicht das Beste, aber es konnte den 9 Teilnehmern, der

Richterin Ingrid Bongart und mir die Laune nicht verderben.

Morgens um 09:00 Uhr trafen wir uns Alle nach einer Woche lernen und büffeln am Reitstall Hoffmann in Düsseldorf zur Prüfung.

Alle haben mit einer guten Bewertung bestanden!  

 Ingrid konnte jedem Prüfling durch ihre freundliche Art die Nervosität nehmen und die Antworten kamen flott und sehr detailliert. Ob Fragen zur Haltung, der Fütterung, der Pferdepflege, der Anatomie (vor dem Abfragen der Knochen hatten die meisten Prüflinge große Angst), dem Verladen, der detailliert oder den Krankheiten jeder hatte gut gelernt und somit viel zu erzählen.

Ich bin gespannt wer nun die Motivation hat weiter zu lernen und vielleicht demnächst ein Reitabzeichen oder ein Longierabzeichen ablegt. Der Grundstein ist mit dem Basispass Pferdekunde nun gelegt, denn er ist die Voraussetzung (Alternativ nach APO 2014 auch die neuen Motivationsabzeichen) für alle anderen Abzeichen und Lehrgänge bei der EWU oder der FN.

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?