Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Mona und DinoDer kleine Tinker Dino.Der kleine Tinker Dino.

 

Ein junges Pferd und eine junge Frau, eine Kombination die nicht immer ganz einfach ist. Vor Allem wenn beide Sturköpfe sind und am liebsten durch die Wand wollen. Mir war von Anfang an klar, dass ich meinen Dino unter Anleitung eines Trainers selbst einreiten möchte. Immerhin bringt es nichts, wenn der Bereiter zwar mit meinem Pferd klarkommt, aber ich nicht.

So begann der Leidensweg Trainersuche und nach einigem Hin und Her bin ich 2014 bei Yvonne gelandet. Was ich damals bei Dr. Google als Begriff eingegeben habe weiß ich schon nicht mehr, spielt aber auch keine Rolle. Yvonnes Internetpräsenz hat mir zugesagt und der Inhalt klang auch vielversprechend. Also fix eine Email geschrieben und eine Unterrichtsstunde vereinbart.

Und was soll ich sagen? 
Faulbären haben kein leichtes Leben. Bei 30° muss man bei Bodenarbeit sich selbst bewegen (und nicht nur das Pferd). Und während man bei unfassbar schweren Lektionen (kreisrunde Volten reiten) schon beinahe verzweifelt, wird der Folterung nochmal eins obendrauf gesetzt (nächstes Jahr machen wir das rückwärts). Da weiß man wenigstens schon mal, dass man die nächsten Jahre harte Arbeit vor sich hat.  ;-)

Außerhalb der Unterrichtsstunden schlägt dann meine Stunde, in der ich Yvonne mit Fragen bombardiere, die sie hoffentlich manchmal ebenfalls in Verzweiflung stürzen, sodass Dino und ich nicht alleine leiden müssen. Bisher hat sie sich jedenfalls nichts anmerken lassen und brav meine Fragen beantwortet.

Bei dem ersten Beritt hat Dino jedenfalls alles getan, um Yvonne mal so richtig zu sagen: „Ne, das tut nicht Not!“ Aber mit ein wenig Überzeugungskraft hat der Herr dann doch gemerkt, dass es kein Entrinnen vor der sportlichen Betätigung gibt. Jedenfalls für ihn, denn ich durfte ja mit einer Packung Popcorn zusehen, wie andere für mich arbeiten. Irgendwie hilft das ganze Stellen, Biegen und Dehnen ja doch ein wenig, aber bloß nicht anmerken lassen!

 Und so bessert sich alles stetig.  --Mona 2014--

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?